Schulungen


Bezeichnung

Inhalt

Dauer

geeignet für

Dolmetschkurs

Pädagogen haben eine Sprache, Architekten eine andere. Wie baut man zusammen ein Haus?

1/2 – 1 Tag

Architekt, Leitung, Träger

Erstberatung

Von Ihrer Idee zum gestalteten Haus oder Raum

1⁄2 – 1Tag

Leitung, Team

Info-Workshop

Grundlagen von Bauen für Geborgenheit, Würzburger Modell

2 – 4 Std.

Leitung, Team, Träger, Architekt

Kompakttraining

Pädagogische Zielsetzung und Schwerpunkte gestaltet im Raum. (Theorie und Praxis)

1/2 – 1 Tag

Leitung, Team, Träger

  • raum1
  • raum2
  • raum3

Workshop

Konkrete Erarbeitung der Raumgestaltung in Ihren Räumen, integriert in das pädagogische Konzept (praxisorientiert)

1/2 – 1 Tag

Leitung, Team, Träger

Exkursion

Begleiteter Besuch und Erfahrungsaustausch in gestalteten Einrichtungen.

3 – 8 Std.

Leitung, Team, Träger, Architekt

Seminare

Zum Thema pägagogischer Raum, architecture meets pedagogics

3 – 8 Std.

Hochschule Fachakademie

Unterstützung

Bei Zulassungsarbeiten zum Thema pädagogischer Raum

Phase Zulassungsarbeit

Hochschul-Absolventen

Fordern Sie uns an unter info(at)bauen-fuer-geborgenheit(dot)de. Bei Ihnen im Haus
oder in geeigneten Seminarräumen, die wir gerne organisieren.


Workshops


Pressebericht vom 15.3.2017: Impulstag in Altdorf

Impulstag: Pädagogische Raumkonzepte


Vorankündigung: Impulstag von BFG am 21. November 2016 zum Thema Pädagogische Architektur in Altdorf

Zum Herunterladen:

Einladung/Flyer

Anmeldeformular


Fortbildung am 17.10.2016 in NRW / Westfalen - Lippe.
Fortentwicklung einer ca. 17 Jahre alten Innengestaltung in Richtung des neuen pädagogischen Konzepts der Betreuung von Kleinkindern und Krippenkindern.


Antwort der Leiterin:

Guten Morgen Herr Bayer,

vielen Dank für Ihre Mail. Uns hat der Tag mit ihnen sehr viel Freude bereitet und ich hatte das Gefühl, dass den Kolleginnen wieder bewusster geworden ist, in was für einer tollen Einrichtung sie arbeiten.

Diese Stimmung wirkte noch am Dienstag nach, so dass wir es tatsächlich geschafft haben, den Schlafraum weiter zu planen. Es gibt jetzt eine Gruppe von vier Erzieherinnen, sie werden die Ideen maßstabgetreu zu Papier bringen. Außerdem haben wir für jede Gruppe Prioritätenlisten erstellt, was zunächst verändert bzw. umgesetzt werden soll, um den Raum gemütlicher, attraktiver für die Kinder zu gestalten. Ich werde Sie auf dem Laufenden halten, wie es weiter geht und Ihnen auch gerne mal die Planung des Schlafraumes schicken, sobald die Zeichnung fertig ist.

Vielen Dank nochmal für die tolle Begleitung am Montag.

Beste Grüße,
Kerstin Rohdenburg

Familienzentrum „Evangelischer Kindergarten“
Templiner Allee 12, 33175 Bad Lippspringe

Bericht auf www.familienzentrum-evangelischer-kiga.de

 

  • bild1
  • bild2
  • bild3
  • bild4
  • bild5
  • bild6
  • bild7

10. Juli 2014
KinderKrippe Gräfin Katharina in Stein, Nürnberger Straße 1 a
14 – 17 Uhr

Kind und Raum

Raumgestaltung für Kinder von 0 – 3 Jahren

Kleinkinder von 0-3 Jahren sind unaufhörlich in Bewegung und erkunden ihre Umwelt mit dem Körper und allen ihren Sinnen. Bedürfnisgerecht gestaltete Räume haben im frühkindlichen Alter eine hohe Bedeutung für Bildung und Entwicklung. Sie sind ein tägliches, unabdingbares Übungsfeld für Körper, Geist und Sinne, Bewegung und Kreativität ...

In der 2013 gestalteten Kinderkrippe von Faber-Castell wird vor Ort dargestellt, wie

der gegliederte Raum

  • den kindlichen Bewegungsdrang durch seine Höhe und Fläche
  • die Sinneswahrnehmung – durch Licht, Dunkel, Weite, Enge, oben und unten ...
  • die Entspannung im Gruppengefüge
  • die Kindern angeborene Kreativität
  • die pädagogischen MitarbeiterInnen
  • die Eingewöhnungsphase der Kinder
  • die selbständige Verortung der Kinder

unterstützt und fördert.

Methodik

Vorstellungsrunde mit pädagogischen Fragestellungen / (Problemen zu den existierenden Räume der Teilnehmerinnen), ausführliche Begehung der gestalteten Räume vor Ort, Erklärung der zugrundeliegenden Planungsgrundsätze und anschließende Auswertung im Plenum, (Ausarbeitung möglicher Verbesserungen der jetzigen Situation in den Räumen der Teilnehmerinnen – Ausblick). Die Leiterin Frau Berit Werner nimmt zwischen 14 und 16 Uhr an der Fortbildung teil und beantwortet auch Ihre Fragen.

Zielgruppe

Pädagogische MitarbeiterInnen und LeiterInnen, vor allem im Hinblick auf bei ihnen momentan anstehende Krippen-Neubauten, Umnutzungen KiTa-Krippe und Innengestaltungen vorhandener Räume / Häuser.

Max. 12 TeilnehmerInnen

(die Kinderkrippe befindet sich in der Nürnberger Straße 1 a, von Nürnberg kommend ca. 100 Meter nach dem Ortschild Stein rechterhand durch eine Einfahrt zu erreichen)

Leitung der Fortbildung:

Elisabeth Weißkopf, Fachberatung Evang. KiTa-Verband Bayern e. V. (Bereich Pädagogik)
Hermann Horner, Schreinermeister, Vorstandsmitglied Bauen für Geborgenheit e. V. (Bereich Handwerk)
Roland Bayer, Dipl. Ing., Vorstandsmitglied Bauen für Geborgenheit e. V. (Bereich Planung)

Anmeldung unter:

ro-bayer(at)gmx(dot)de – www.bauen-fuer-geborgenheit.de
Elisabeth.Weisskopf(at)evkita-bayern(dot)de