Tagesstätte für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen Bayreuth

Rundumblick untere und oberer Ebene eines Gruppenraumes für geistig behinderte Kinder und Jugendliche.

Rechtsträger: Diakonisches Werk Bayreuth

Der Raum lädt ein, mit Werkstücken individuell ausgestaltet zu werden. Das Würzburger Modell bietet dazu den Hintergrund, der den Wert der Ergebnisse hervorhebt und damit die Anstrengung des Kindes würdigt.
Mitarbeiter berichten, dass Einzelgänger mit Kontaktschwierigkeiten Nischen und Kuschelecken zu vorsichtigen Annäherungen nutzen. Die Gestaltung ermöglicht ein hohes Maß an Selbstbestimmung der Kinder und unterstützt Individualisierung und personzentrierte Pädagogik. Sie ermöglicht gemeinsame Aktivitäten und vielfältige Möglichkeiten von Nähe und Distanz. Jedes Kind kann durch die räumliche Gliederung unterstützt werden, seinen eigenen Weg zu finden.
(Zusammenfassung – den kompletten Bericht finden Sie hier.)
(Sie können den Film mit der Maus anhalten und die Ansicht nach links oder rechts laufen lassen.)

 

Planung der Innenausbauten: Peter Reinhart, Würzburg, zertifizierter Architekt, Mitglied der Projektleitung des Forschungsprojektes: "Der gestaltete Raum als Lebenshilfe für Kinder, Jugendliche und Erwachsene".
Handwerkliche Umsetzung: Stefan Moser, Mainleus, zertifizierte Schreinerei